Kartenpunkte

Karte anzeigen

Geschichte

Ruprecht Freiherr von Stotzingen
Die Ortsgründung

Um 1583 wurde der Grundstein für das neue Dorf gelegt

Das Gebiet von Stotzing gehörte bis in die zweite Hälfte des 16. Jahrhunderts als Teil des Leithaprodersdorfer Hotters zur Herrschaft Hornstein. Im Jahre 1584 war Kaiser Rudolf II. bereit, dem Reichshofrat Ruprecht von Stotzingen die Herrschaft zu überschreiben. Ruprecht Freiherr von Stotzingen hatte bereits um 1583 am Nordwesthang des Leithagebirges größere Gebiete urbar machen lassen. Heute nimmt man an, dass Stotzingen 1583 an jener Stelle, wo wahrscheinlich schon 1271 die Burg Roy mit einer kleinen Siedlung bestanden hat, einen neuen Ort gründete, den man ihm zu Ehren Stotzingen nannte. Die offízielle Zustimmung zu dieser Dorfgründung wurde ihm (nach vollendeten Tatsachen) von der niederösterreichischen Behörde allerdings erst 10 Jahre später erteilt. Sicher ist auf alle Fälle, dass Ruprecht von Stotzingen zur Bevölkerung seines Dorfes Schwaben, “ Siedler aus der württembergischen Heimat “ herbeigeholt hat.

Der Ort Stotzing trägt den Namen seines Gründers, des Freiherrn von Stotzingen. Stotzing ist daher eine Bezeichnung, die von einem Personen-bzw. Ortsnamen (Niederstotzingen, Oberstotzingen – Bundesrep. Deutschland) aus anderen Gegenden abgeleitet wird, also ein übertragender – ing Name.

1983 feierte Stotzing das 400-jährige Gründungsjubiläum.

Hinweis:
Zum Gründungsjahr des Ortes gibt es neue und sachlich gut fundierte Nachforschungen.
Die ehemalige Direktorin des Niederösterreichischen Landesarchivs, Hofrat Dr. Silvia Petrin, ist nun bei ihren sehr gewissenhaft recherchierten Nachforschungen auf mehrere Unterlagen gestoßen, welche 1593 als das Gründungsjahr Stotzings historisch belegen.

telefonischer Kontakt

Tel.: 02255 8206
Fax: 02255 8206 4

Postadresse

Feldgasse 2, 2443 Stotzing, Österreich

Öffnungszeiten Gemeindeamt

Mo−Fr08:00−12:00

Termine Müllabfuhr

Finden Sie ganz bequem die nächsten Termine der Müllabfuhr.

E-Mail

post@stotzing.bgld.gv.at