Kartenpunkte

Karte anzeigen

Kindergarten

Kindergarten
Willkommen im Kindegarten!
Unser Kindergarten möchte ein Ort sein, an dem sich die Kinder wohl fühlen, wo Gemeinschaft und Miteinander erfahrbar ist und bewußt vermittelt wird.

Wir versuchen auf jedes Kind einzugehen, es so anzunehmen wie es ist und es entsprechend zu fördern.

Das Zusammentreffen vieler Kinder braucht klare, nachvollziehbare Regeln, gemeinsame Werte und auch Grenzen.

Weitere genaue Informationen und Neuigkeiten über den Gemeindekindergarten Stotzing erfahren Sie auf der neuen Homepage:

www.kindergarten-stotzing.at

Die Kindergartenleitung
Unser Team:

Elisabeth Paur (Kindergartenleiterin)
Elisabeth List (Kindergartenpädagogin)
Dagmar Kitlizka (Kindergartenpädagogin)
Romana Tschank (Kindergartenhelferin)
Margit Ernst (Kindergartenhelferin)
Silvia Trimmel (Kindergartenhelferin)
Mag. Anneliese Wolf (Sonderkindergartenpädagogin)

Die Sonderkindergärtnerin besucht einmal in der Woche unseren Kindergarten. Ihre Aufgaben sind die Beratung und Begleitung von Kindern mit besonderen Bedürfnissen im Kindergarten. Sie unterstützt und fördert die Kinder mit besonderen Bedürfnissen ( Körperbehinderung, Sehbe- hinderung, Hörbehinderung.....), Kinder mit Sprachproblemen, motorischen Problemen, Verhaltensauffälligkeiten. Die Förderung erfolgt spielerisch und lustbetont. Sie ist dem Entwicklungsstand des Kindes angepasst und steht unter dem Motto

„Hilf mir, es selbst zu tun!“

Ziel ist es dem Kind Anreize zu bieten, die es in seiner Entwicklung weiterbringt, seine Fähigkeiten stärkt, ihm ein gesundes Selbstvertrauen vermittelt, sodass es mit seinen Schwächen gut umgehen lernt.
Im Interesse der Kinder ist die Mitarbeit der Eltern und eine gute Zusammenarbeit zwischen Eltern, Kindergartenpädagoginnen und der Sonderkindergartenpädagogin notwendig.

KINDER SIND UNSERE ZUKUNFT!

Allgemeine Informationen

Betriebsform:
Gemeindekindergarten

Adresse:
2443 Stotzing, Feldgasse 4

Telefonnummer: +43 2255 8233
e-mail Adresse:  kindergarten.stotzing@aon.at

Wir betreuen Kinder von 2,5 - 6 Jahre.
Wir führen zwei Familiengruppen, das heißt die 3 - 6 jährigen Kinder sind altersgemischt in den Gruppen aufgeteilt. Die 2,5 jährigen Kinder beginnen in einer 3. Gruppe, die vormittags geführt wird.
Unsere pädagogischen Angebote setzen wir aber altersbezogen: 3 bis 4 jährige Kinder werden dann zusammengezogen und die 4,5 bis 6 jährigen Kinder.
Der Kindergartenbeitrag beträgt seit 1. März 2013  EUR 55,-- im Monat. Dieser Beitrag soll ausschließlich mittels Abbuchungsauftrag an die Gemeinde bezahlt werden. Durch einen speziellen Antrag, der an die Landesregierung geschickt werden muss, wird dieser Beitrag vom Land wieder rückerstattet.

Unser Kindergarten hat von September bis einschließlich 3Wochen im Juli geöffnet.

An folgenden Tagen hat der Kindergarten aber geschlossen:
  •  2. November Allerseelen
  •  24. 12. bis 6. 1. Weihnachtsferien
  •  Karwoche ( Woche vor Ostern) bis einschließlich Dienstag nach Ostern- Osterferien
  •  Dienstag nach Pfingsten 
  •  Im Sommer haben wir 4 Wochen geschlossen und zwar von der 4. Juliwoche an.

Die Öffnungszeiten
  •  Montag bis Donnerstag von 7 Uhr bis 16 Uhr
  •  Freitag von 7 Uhr bis 15 Uhr

Unsere Ziele

Was uns im Kindergarten wichtig ist:

Dass Kinder fähig werden, einander anzunehmen
Sprache, soziale Herkunft und unterschiedliche Religionszugehörigkeit sind für das Zusammenleben der Kinder kein Problem, sondern eine Bereicherung.

Dass Kinder als Person anerkannt und respektiert werden
Die Kinder haben ein Recht, in der Einmaligkeit ihrer Person angesprochen zu werden. Sie haben ein Recht auf individuelle Entwicklungsförderung durch entsprechende Angebote.

Dass die Kinder selbstständig und somit selbsttätig werden
Selbstständigkeit im Erziehungsalltag gibt dem Kind Sicherheit und Selbstbewusstsein. Die Freude an der eigenständigen Beschäftigung bewirkt ein „Lernen“ das positive Grundhaltungen für später schafft.

Dass die Kinder durch die Gemeinschaft und durch das Feiern von Festen emotional gefestigt und gefördert werden
Die Gemeinschaft der 3-6 jährigen (Familiengruppen) fördert die soziale Reife und bewirkt Verständnis für die Bedürfnisse verschiedenster Altersstufen. Das Feiern von Festen schenkt Freude über das Dasein und ist gemeinschaftsbildend.

Dass Kinder Raum, Zeit, Platz und die nötigen Impulse erhalten um ihre Umwelt zu entdecken
Das Spiel ist die ureigenste Art von Kindern um sich mit ihrer Umwelt auseinanderzusetzen und bietet alle Voraussetzungen für erfolgreichens Lernen: Die Kinder sind aktiv, konzentriert und stark emotional berührt. Spielmittel werden daher mit Recht als Bildungsmittel bezeichnet, weil sie Lernprozesse in Gang setzen und fördern. Spielen und Lernen müssen als Einheit gesehen werden.

Dass Kinder erleben: Alles ist nicht alles!
Wir möchten den Kindern die Erfahrung vermitteln, dass nicht nur materielle Werte das Glück eines Menschen ausmachen. Der verantwortungsvolle Umgang mit Spielmaterialien und den Dingen des Alltags kann dazu beitragen.

Dass Eltern im Kindergarten mitarbeiten
Ein Kind kann sich besser in einer Gruppe wohlfühlen, wenn Eltern Interesse am Kindergarten und am „Tun“ des Kindes zeigen. Man soll den Kindergarten als Bildungsstätte und nicht als Aufbewahrungsstätte betrachten. Ohne Eltern gibt es keine sinnvolle Kindergartenpädagogik.

Leitsatz

Unser Leitsatz

Jedes Kind ist wie eine Blume.

Es braucht viel Wärme, viel Licht, viel Vertrauen

und viel Zeit aufzublühen.

Wir Erwachsenen sind wie Gärtner.

Wir legen und pflegen die Knospen

bis sie zur Entfaltung kommen.

Was für eine wundervolle Aufgabe,

die uns der Schöpfer übertragen hat.

(Herbert Gmeiner- Gründer des SOS Kinderdorfes)


Geschichte

Zur Geschichte unseres Kindergartens

  • 1978 In diesem Jahr wurde in der ehemaligen Lehrerwohnung eine Kindergartengruppe eingerichtet.
  • 1980- Sommer 1982 wurde der Kindergarten zweigruppig geführt.
  • September 1982- Sommer 1987 wurde wieder nur eine Gruppe geführt.
  • Im Jahr 1985 wurde ein neues Kindergartengebäude neben demGemeindeamt geplant und mit dem Bau begonnen.
  • September 1987 Der Neubau des Kindergartens wurde eröffnet. Es war ein eingruppiger Kindergarten ohne Turnsaal. Wir durften aber weiterhin den Turnsaal der Schule benutzen.
  • 1987- Sommer 1994 In diesen Jahren wuchs die Kinderzahl stark an, einZubau wurde begonnen. Der Zubau bestand aus einem Turnsaal, einem Büro und einem weiteren Gruppenraum.
  • Herbst 1994 Der Kindergarten wird zweigruppig geführt und die Kinderaus der Gemeinde Loretto haben die Möglichkeit, unseren Kindergarten zu besuchen.
  • September 2002 bis Dezember 2013 wurde eine Nachmittagsbetreuung für Volksschulkinder aus beiden Gemeinden angeboten.

Hausordnung Kindergarten

telefonischer Kontakt

Tel.: 02255 8206
Fax: 02255 8206 4

Postadresse

Feldgasse 2, 2443 Stotzing, Österreich

Öffnungszeiten Gemeindeamt

Mo−Fr08:00−12:00

Termine Müllabfuhr

Finden Sie ganz bequem die nächsten Termine der Müllabfuhr.

E-Mail

post@stotzing.bgld.gv.at